Manuel Schüpfer, Hugo Ryser, Peter Aerni, Urs Gehbauer: MIT DEM KÖRPER SEHEN


26.7.-3.8.2013

Wie wa?re es, wenn wir u?ber einen andern Sehsinn verfu?gten?
Das Forschungsprojekt „Mit dem Ko?rper sehen“ untersucht, wie am menschlichen Ko?rper angebrachte optische Systeme die Ko?rper- und Raumerfahrung vera?ndern.


Mittels am Ko?rper angebrachter Videokameras und Head-mounted-displays (Videobrillen) wird eine Extensivierung der visuellen Wahrnehmung erforscht. An die Stelle des vertrauten Gesichtsfeldes treten neue, u?berraschende Perspektiven: ungewohnte Blicke auf den Raum und eine alternative Eigenwahrnehmung. Es zeigt sich, dass die gewohnte visuelle Wahrnehmung der Welt nur eine Mo?glichkeit ist.


Das im Forschungsbereich Intermedialita?t der Hochschule der Ku?nste Bern angesiedelte Forschungsprojekt untersuchte das Potenzial der damit verbundenen sensorischen Erfahrungen fu?r die ku?nstlerische Praxis und fu?r Anwendungen in den Physiotherapiewissenschaften.


Eine Auswahl an installativen Videoarbeiten, Videodokumentationen von Experimenten und Performances sind in der Galerie Bernhard Bischoff & Partner zu sehen. Sehmaschinen laden das Publikum dazu ein, die direkte visuelle Wahrnehmung der Umwelt zu kappen und zu erleben, wie es ist, wenn unsere Augen nicht auf dem Kopf sind.


Informationen zum Forschungsprojekt:
http://www.hkb.bfh.ch/de/forschung/forschungsschwerpunkte/fspintermedialitaet/mitdemkoerpers ehen/


https://projektdatenbank.bfh.ch/search/pdbwebviewdetail.aspx?lang=de&projectid=a00ca24b- 2925-4c2b-837d-ac76b7de76d0&instId=3898707e-4722-4b93-9c06-c0a2784a7ab1